Initiative „Kein Kind alleine lassen“

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) der Bundesregierung hat die Webseite „Kein Kind alleine lassen“ initiiert und reagiert damit auf zunehmende häusliche Gewalt während der Coronapandemie.Jugendtreffs, Vereine, Schulen, etc. sind teilweise über längere Zeiträume hin geschlossen. Das sind u.a. Orte, an denen Zeichen von Missbrauch entdeckt werden können.

Kinder und Jugendliche sollen trotzdem erfahren: Du bist nicht allein! Es gibt Hilfe!

Auf der Webseite www.kein-kind-allein-lassen.de werden Flyer und Plakate zur Verfügung gestellt, die in Hausfluren, Supermärkten, Apotheken, Arztpraxen, Bushäuschen, usw. aufgehängt werden sollen. Außerdem bietet die Seite Anlaufstellen und Verhaltenstipps für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Plakate aufhängen kann jede*r. Darum ruft auch der KJR Passau auf: Bitte machen Sie mit, hängen Sie Plakate auf und helfen Sie so Kindern und Jugendlichen, die von Gewalt bedroht sind!

Mit dem Flyer „Frei Leben ohne Gewalt“ macht der Landkreis Passau auf das regionale Hilfesystem mit Anlauf- und Beratungsstellen aufmerksam. Den Flyer finden Sie hier.

Beratung und Hilfe im Landkreis Passau bei sexueller Gewalt bietet u.a. d

Igel e.V. Passau

Tel. 0851/2040

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Web: www.igel-ev-passau.de

Bei weiteren Fragen sind auch wir gerne telefonisch oder per Email erreichbar.


Zur Ansicht der Flyer klicken Sie bitte folgende Links an:

FREI LEBEN OHNE GEWALT

Jetzt kein Kind alleine lassen! Aushangflyer

Aktuell

Kreisjugendring Passau | Passauer Str. 31 | 94081 Fürstenzell