Die von uns organisierte Fachtagung Jugend am 15.07.21 brachte Kommunalpolitik und Experten rund ums Thema Jungsein (können?) in Corona-Zeiten im Landkreis Passau zusammen. Ziel und Hintergrund der Tagung ist die fachliche Unterstützung der Jugendbeauftragten und Tätigen in der Jugendarbeit im Landkreis, um am Puls der Zeit zu bleiben und argumentatives "Futter" für die eigene Jugendpolitik in Gemeinden zu bekommen.

Nach einem Vortrag zu den JuCo-Studien von Fr. Dr. Thomas (Uni Hildesheim) diskutierte im anschließenden Podium Ingo Leven (Co-Autor der Shell-Jugendstudie) mit jungen und erfahrenen Experten aus unserem Landkreis, was Corona mit uns als Gesellschaft macht und wo junge Menschen im Landkreis Veränderung brauchen. Mit dabei waren: - Leon (13) & Tamara (14) - Steffi Zankl, Jugendleiterin zellau e.V. - Albert Meindl, Erziehungsberatungsstelle - Claudia Pohmann, Kinder- und Jugendpsychatrie - Dr. Hans Lichtenstern, Kinderarzt - Janina Bähr, Gemeindejugendpflegerin Die eingeladenen Jugendbeauftragten, Bürgermeister und Kreisräte konnten sich mit aufs Podium setzen und mitreden, was auch rege genutzt wurde. Deutlich wurde (auch durch die zeitliche Ausdehnung des Abends): 👉Vor allem in Krisenzeiten müssen MEHR öffentliche Plätze und Gelegenheitsstrukturen in Gemeinden v.a. für junge Menschen da sein und zugänglich bleiben. 👉Wir alle, egal wie alt und aus welchem Kontext, haben REDEBEDARF! Mehr interdisziplinärer und altersübergreifender Austausch und BETEILIGUNG könnte ein Lösungsansatz sein, um Corona-Folgen zu begegnen. 👉"Wenn es euch Erwachsene wirklich wichtig ist zu wissen wie es uns geht, dann kommt doch auch persönlich AUF UNS ZU und fragt uns! Nehmt uns ernst. Das bringt mehr als zu warten, bis wir zu euch kommen. Das passiert erst wenn die Probleme zu groß sind" Ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Abend mitgestaltet haben!

Kreisjugendring Passau

Aktuell

Kreisjugendring Passau | Passauer Str. 31 | 94081 Fürstenzell