Auch diesen Sommer konnten sich Kinder wieder auf die Spuren unserer Vorfahren machen. Zusammen mit den Mitarbeitern der Kreisarchäologie Passau fand im Rahmen des Ferienspaßes des Kreisjugendrings Passau (KJR) der bei den jungen Forschern sehr beliebte Archäologietag statt.

Durch verschiedene Aktivitäten wurde den Nachwuchsarchäologen die Geschichte und Entwicklung der Menschheit erlebbar gemacht. Reinhard Baumgartner und Alois Spieleder von der Kreisarchäologie Passau erwarteten die Gruppe auf der Burg Hilgartsberg und führten sie äußerst fachkundig durch die neue Ausstellung. Anschließend absolvierten die jungen Archäologen einige Erlebnisstationen, wo die Kinder viel über das Leben und Wirken der Menschen im Mittelalter und der Steinzeit erfuhren. Ziel des Archäologietages ist es aber nicht nur den Kindern geschichtliche Informationen zu vermitteln, sondern vor allem sie für die Geschichte der Menschheit zu begeistern und ihnen diese erlebbar zu machen. So zeigten Reinhard Baumgartner und Alois Spieleder den Kindern zum Beispiel, wie man schon in der Steinzeit, ohne moderne Hilfsmittel Feuer entfachen konnte. Viel Ausdauer zeigten die Kinder außerdem beim Arbeiten mit einer Steinzeitbohrmaschine und beim Mahlen von Mehl mit Steinen. Beim Armbrust- und Bogenschießen mit teilweise von der Kreisarchäologie angefertigten Nachbauten, konnten die Kinder erahnen wie schwierig es war sich das eigene Abendessen selber erjagen zu müssen. Am Ende dieses erlebnisreichen Tages, wussten die einen oder anderen Teilnehmerinnen den Luxus der heutigen Zeit erst Recht so richtig zu schätzen.

Aktuell

Kreisjugendring Passau | Passauer Str. 31 | 94081 Fürstenzell