In der Geschäftsstelle des KJR Passau fand ein Jugendleiterseminar zum Thema „Prävention sexueller Gewalt in der Jugendarbeit“ statt. Eine kleine Runde engagierter JugendleiterInnen aus Vereinen/Verbänden des Landkreises Passau zeigten großes Interesse an dem Thema und informierten sich darüber wie Prävention sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit umgesetzt werden kann. Neben den Fragen was sexuelle Gewalt genau bedeutet und was der Unterschied zwischen Grenzüberschreitung und Übergriff ist, wurden auch Opferzahlen, mögliche Folgen sowie Täterstrategien erläutert. Nicole Roth, Fachkraft für Prävention beim KJR stellte außerdem anschaulich dar wie man sein eigenes Handeln reflektieren und seine Vorbildfunktion bewusst wahrnehmen und ausüben kann. Sie beschrieb wie sichere Rahmenbedingungen zum Schutz vor sexueller Gewalt im Verein/Verband gestaltet werden können und präsentierte mögliche Vorgehensweisen im (Verdachts-) Fall. Verschiedene Übungen, z.B. zum Nähe-Distanz-Empfinden, viele Beispiele sowie der rege Austausch der TeilnehmerInnen über eigene Erfahrungen aus der Jugendarbeit rundeten den Abend ab. Nach dreieinhalb Stunden waren sich alle einig, dass es eine kurzweilige, gewinnbringende Veranstaltung war und es ein Qualitätsmerkmal guter Kinder- und Jugendarbeit ist, sich diesem Thema anzunehmen.

Aktuell

Kreisjugendring Passau | Passauer Str. 31 | 94081 Fürstenzell

HINWEIS!

Diese Seite benutzt Cookies oder ähnliche Technik.Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie dieser Nutzung zu. Mehr erfahren (Datenschutz)

OK